Online seit Februar 2009

 

 

 

Bastel-Anleitung
Mit "Inkrementalem Drehgeber" Impulse zählen als Test-Aufbau ...


     Download der Bastelanleitung hier als :
     
"Inkrementaler-Drehimpuls-Geber.zip"   ca. 2,5Mbyte
    

Inkrementale Drehimpuls-Geber finden immer mehr
Anwendung in der Elektronik.
Bei einem Radio... usw. werden sie jetzt hauptsächlich
nur noch an Stelle der alten Drehko's oder Poti's
eingesetzt.

Ich habe hier einen Testaufbau vorgenommen um
zu PROBIEREN ob es auch die Impulse
mit links- und rechts-Drehen der Achse
hoch- und runter-zählt.

Hier wurden die bestückten Huckepack-Leiterplatten
aus "4-Basteleien" (klick hier) verwendet.
Es wurde aber ein 20,0Mhz Quarz eingesetzt und
3 Anpass-Treiber-Transistor-Stufen zusätzlich
angeschlossen.

Durch Drehen des Drehgebers werden die Impulse
gezählt, je nach Drehrichtung aufwärts oder abwärts.

Drehgeber mit bis zu 9.999 Impulse für 1 Umdrehung
sind mit dem Testaufbau einsetzbar !
Und
Mess-Geschwindigkeiten mit 1.000 Impulsen / sec
sind machbar.

Test-Ergebnis Mechanischer Schalt-Geber
Bestell-Reichelt    [klick unterhalb links drauf] :
STEC 11B04  (15Imp. / 30Rasterungen) oder
STEC 12E07  (24Imp. / 24Rasterungen)
funktionierten nicht exakt !!!!

Es kippelt beim LANGSAMEN Drehen
mit dem auf- und abwärts zählen.
Wenn es also um 1 hoch zählt,
zählt es auch gleich wieder 1 abwärts.
Es kippelt durch die Mechanik der Rasterung.
Es kippt ganz kurz vorwärts von der Rasterung weg und
dann wieder rückwärts in die Rasterung rein ...
Und zählt dabei (beim langsamen drehen!) 1 vor und dann
gleich wieder 1 rückwärts ...
Es zählt also überhaupt nicht.
Aber beim schnellen Durchdrehen der Achse
hat alles exakt funktioniert!
Eine exakte Positions-Steuerung würde mit diesen
billigen mechanischen Schaltdrehgebern nicht
funktionieren, da Impulse verloren gehen !

Bei Optischen teuren Gebern funktionierte es
zur vollen Zufriedenheit.

Bestell-Conrad [Klick hier] oder [Klick hier]
Es gibt aber noch teure ...
(siehe Fotos links beim Testaufbau !)
Oder [Klick hier]

Die Ausgänge A und B kann man vertauschen.
Dann ändert sich das Auf- oder Abwärts-Zählen
bei gleicher Drehrichtung.
(siehe Stromlaufplan unterhalb)

Es gibt 2 Software Varianten !


1. ZUR SOFTWARE MIT "DREH10-XXXX.ASM" :
Man muss (man kann) die PIC-Software ändern für die entsprechende
maximale Impulszahl pro Umdrehung.
Für nur 32 Impulse / Umdrehung wird die 32 eingetragen.
Oder bei 1000 wird die 1000 im ASM-File eingetragen.
Dann wird das ASM-Programm assembliert und es entsteht ein HEX-File.
Mit diesem HEX-File wird der PIC gebrannt...
(Ein Assembler-Programm liegt dazu dem Download mit Erklärung bei.)

Man kann hier auch Übersetzungen durch z.B. eine Seilscheibe berücksichtigen.
Mit einer Übersetzung von 1:2 bei max. Impulszahl von 32
stellt man eben 64 Impulse im Software-Programm ein.

Beim hoch zählen z.B. bei 1000Impulsen :
Sind 1000Impulse erreicht, zählt es dann mit 0 aufwärts weiter !

Man kann dies auch an jeder Stelle durch Hand-Reseten mittels Taster
bewerkstelligen.
Oder
Man hat den NULL-Impuls vom Geber angeschlossen und
dann stellt es automatisch auf NULL.
Aber eben immer an ein und der selben Stelle beim Geber.

Beim runter zählen z.B. bei 1000Impulsen :
Ist 0 erreicht, geht es mit 999 abwärts-zählend weiter.

2. ZUR SOFTWARE MIT "DREH1S-XXXX.ASM" :
Hier kann man noch zusätzlich die Geber-Impuls-Stellung
mittels Taster abspeichern.
Es wird in den EEPROM-Speicher gespeichert und
erscheint mit dieser Impulszahl beim erneuten Einschalten.
Dann wird hiermit weiter gezählt...
(Zum Beispiel: Es merkt sich die Stellung der Antenne...)

-----------

Es sollte nur eine kleine Spielerei sein !!!
Natürlich lassen sich mit der Schaltung
Antennen-Dreh-Richtungs-Positionen anzeigen.

Aber ein Aufbau,
wie mit einer REGELUNG für
die Antennen-Richtungs-Stellung ist
für mich zu schwierig.
(besonders die Mechanik !!!)
(ich muss es ja ausprobieren...)
(ich habe keine Anwendung dafür...)

Hier gibt es Besseres zu kaufen (mit Bremse...)
Und Basteln ist auch meist teurer als gekauft...


                 Unterhalb der Stromlaufplan