Start

Soundmodul

Melodieklingel

Vergesslichkeits Schalter
12Volt Batterie Kontrolle
LED-Lichteffekte
LED-Dimmer
Wechselstrom- Dimmer
Temperatur-Schalt-Regler
Temperatur Funkübertragung
Diesel-Heizung

Keyer

Fuchsjagd-Sender

NF-Fuchsjagd-
Modul

DCF77-Funkuhren-Decodierung 

DCF77-Funkuhren-Lösungen
4 Basteleien mit nur einem Aufbau
mit Funkuhr...
DCF77-Funkuhr
als Berlin Uhr
DCF77-Funkuhr
mit römischer
und arabischer
Anzeige 
Quarz-Zeit-Schaltuhr
Quarz-Funk-
Weck-Schaltuhr
E-Bike frisieren

Soundkarten-CAT-Interface

DTMF-Decoder
DTMF-Töne
anzeigen
CW-Baken-Ansteuerung
Gleichstrom-Motor-Steuerung
Schrittmotor
Inkrementaler
Drehgeber
Stückgut-Zähler
Prellen messen
NF-Generator
Digital Potentiometer
Modellbau
Servo-Schalter
Funk-Wanze
Laufschrift mit
LCD-Display
Voltmeter und
Prozent-Modul
Leiterplatten
Herstellen

Selbst gemachte Programme

QSL-Karten

Impressum
mit
Adresse
usw.

 Online seit Februar 2009

 

 

 

Bastelanleitung
DTMF-Töne anzeigen
oder auch Tonfolgen
mit dem Controller PIC16F88

Und am Schluss einen DTMF-Geber mit dem PIC16F628A

 

Oder
Einen DTMF-Decoder welcher Relais schaltet ---> Klick hier


Download der Bastelanleitung hier als:
"DTMF-Decodier-Anzeige.zip"   ca. 1,5Mbyte


Video hierzu :  Klick hier


Alle üblichen DTMF-Töne können als Tonfolge oder
Einzeltönen auf einem 2 mal 16 stelligem
beleuchtetem LCD-Display angezeigt werden.
Die maximale Ton-Anzeige-Zahl ist 32
mit den Tönen 0 bis 9 * # und ABCD.

Hierzu wird eine NF-Spannung an den Eingang
gelegt oder man macht die Mikrophon-Stufe
durch DIP-Schalter auf der Leiterplatte aktiv.
Dann braucht man nur den Lautsprecher in die
Nähe vom Mikrophon halten.

Damit die Töne auch richtig angezeigt werden,
muss man an einem Messpunkt 300mVolt Wechselspannung
mit den Einstellreglern einstellen.
Liegt ein DTMF-Ton an, leuchtet eine kleine rote LED.
Innerhalb der Pausen, wo kein DTMF-Ton anliegt
erlischt die LED.

Die minimale Tonlänge eines Tones liegt bei 30msec.
Dauertöne gehen natürlich auch...

Legt man also am Anfang die Speisespannung von 12Volt
an die Leiterplatte an, erscheint die Ausschrift:
"Warte auf DTMF-Toene".

Kommt dann ein DTMF-Ton wird die Ausschrift gelöscht und es erscheint der Ton in der Anzeige links oben und dann immer fortlaufend.

Mit einem Taster auf der Leiterplatte kann man die angezeigten Töne löschen und es erscheint wieder die Ausschrift: "Warte auf DTMF-Toene".

Ist das LCD-Display mit maximal 32 Tönen beschrieben, leuchtet die rote LED (bei weiteren DTMF-Tönen) dennoch
aber an der Anzeige ändert sich nicht mehr.
Die Folge-Töne größer 32 werden nicht angezeigt...   Man muss erst das Display löschen.

Im Internet habe ich nur "Altes" gefunden :
(klick hier) ist gut, aber der "Shop is closed" --->Es wird nicht mehr verkauft !

Im Download oben findet man das Leiterplatten-Layout, Bestückungsplan, Software usw...
An Hand der Stückliste kann man sich seinen eigenen Bausatz selbst zusammen stellen.
 
Den DTMF-Decoder IC "MT8870" habe ich jetzt (2021) nur noch bei Ebay im Internet gefunden.
Auch bei der Zeitschrift "Funkamateur" (Versandt "Box73") bin ich fündig geworden. [ Klick hier ]


    Klick auf den Stromlaufplan und er wird größer.

Zu DTMF-Gebern
 
Es gibt DTMF-Geber als kostenlose PC-Programme, welche man im Internet findet.
Hier ein Beispiel : (klick hier)  [als Encoder am Schluss der Seite]

Diese geben dann die DTMF-NF-Töne auf der Soundkarte aus.
Hier braucht man nur das Mikrophon bei diesem Empfangs-DTMF-Anzeige-Aufbau an den PC halten
und die hörbaren DTMF-Töne mittels Programm "abspielen".

Oder ein von mir selbst programmiertes DOS-Programm kann vielleicht auch hilfreich sein.
Man braucht hier aber das Hilfsprogramm "DosBox", womit man auch DOS-Prg. unter Windows 10 lauffähig macht.
(Klick hier) am Schluss der Seite

Es gibt auch APPs für Smart-Phones... , wo der DTMF-Ton auf dem Lautsprecher ausgegeben wird.


                        DTMF-Geber mit dem PIC16F628A



Klick auf den Stromlaufplan und er erscheint größer !
Download der Bastel-Lösung mit nur Software, Stromlaufplan,
                                                                Beschreibung, Stückliste :

"DTMF-Geber.zip"   ca. 1,0Mbyte

Ich hatte keinen DTMF-Geber im Internet mehr sofort gefunden.
Erst nach ca. 4 Wochen fand ich bei Ebay dann
einen Batteriebetrieben-Geber .
Aber ohne die DTMF-Töne A B C D und ohne Speicher-Möglichkeit.


So habe ich es mit dem PIC16F628A selbst programmiert und
nur als Testaufbau aufgebaut.

Aus dem Controlleraufbau können alle 16 DTMF-Töne
ausgegeben werden : 0 bis 9 * # ABCD

Es werden beide Frequenzen als Rechtecksignal
auf Port RA0 und RA1 ausgegeben und
mit Widerständen / Elkos gekoppelt.
Man kann einen NF-Verstärker anschließen oder nutzt
den NF-Ausgang über ein Kabel anderweitig ...


Hier die jeweils 2 Frequenzen mit der Tontasten-Zuordnung:
           1209Hz 1336Hz 1477Hz 1633Hz
697Hz    1           2           3           A
770Hz    4           5           6           B
852Hz    7           8           9           C
941Hz    *           0           #           D
Dies ist der Standard, so wie die Frequenzen sein sollen.

Wenn man die 4x4 Tastatur drückt kommt der entsprechende DTMF-Ton
am NF-Ausgang raus.
Wie lange man die Tastatur drückt, so lange ertönt auch der Ton.

Ist der Speicher-Schalter offen wird jeder Ton gespeichert.
Wenn man 5sec lang die Tastatur nicht betätigt, beginnt
es eine neue Tonfolge abzuspeichern.
Bis maximal 30 Töne kann man speichern.

Ist der Speicher-Schalter geschlossen wird nichts gespeichert.
Die "alte gespeicherte Tonfolge" bleibt aber dennoch erhalten und
kann mittels Taster gestartet werden.

Im obigem Foto wurde der DTMF-Anzeige-Aufbau genutzt.
Siehe am Anfang dieser Internet-Seite.

Klick auf die Fotos und sie werden größer !



Der Taster startet immer in jedem Fall die gespeicherte Tonfolge.

Die gespeicherte Tonfolge ist aber in der Tonlänge und der Tonpause normiert.
Jetzt ist im Programm eine Tonlänge von 0,5sec und eine Tonpause von 0,2sec eingestellt.

Die Speicherung der Tonfolge ist Speicher-Erhaltend
im EEPROM des Controllers.
Also beim Aus-Schalten des Gebers bleibt die gespeicherte Tonfolge erhalten.

Im ASM-Programm kann man selbst ändern.
Unterhalb die möglichen Einstellungen,
welche am Programm-Anfang stehen.

;HIER DIE AENDERBAREN EINSTELLUNGEN !!!!!!!

SPEICHERN             EQU   D'30'
;MAXIMAL 30 TÖNE WERDEN HIER GESPEICHERT
;ES IST MÖGLICH BIS MAX. 100 DANN D'100'

NEU                           EQU   D'50'
;ZEIT BIS EINE NEUE TONFOLGE GESPEICHERT WIRD
;HIER 50 * 0,1SEC = 5SEC / 5SEC KEINE TASTE BETÄTIGT
;DANN NEUE TONFOLGE SPEICHERN
;ES IST MÖGLICH DIE ZEIT BIS D'255' * 0,1SEC = 25,5SEC

TONLAENGE            EQU   D'5'
;TONLÄNGE BEIM ABSPIELEN JETZT 5 * 0,1SEC = 0,5SEC

TONPAUSE                EQU   D'2'
;TONPAUSENLÄNGE BEIM ABSPIELEN JETZT 2 * 0,1SEC = 0,2SEC

Das Programm um ein neues "geändertes" HEX-File zum Brennen
zu erstellen liegt dem Bastel-Download bei !