Online seit Februar 2009

 

 

 

       Hier findet man
 
    1. "2-Kanal-Servo-Schalter"
     2. "Sound-Modul für den obigen Servo-Schalter oder als Einzel-Leiterplatte"
     3. "Servo-Flügel-Flatter-Steller"

 

1. Modellbau-Basteln mit der Bastelanleitung "2-Kanal-Servo-Schalter"
mit dem Controller PIC12F683

 
  Download hier als: "Servo-Schalter.zipca. 1,0Mbyte

Kurzbeschreibung:
Man schließt diesen Baustein einfach an Stelle
eines Servos / einer Rudermaschine
am Fernsteuerempfänger an.

Man könnte ein Relais, einen Summer oder Beliebiges...
mit EIN und AUS schalten.
Zwei Mosfets für beide Kanäle übernehmen dies.
Es geht sowohl mit "interner" 4,8V Empfängerbatterie als
auch mit einer externen Stromversorgung z.B. für einen
12Volt Motor.

Zwei rote LEDs zeigen den Schaltzustand für 2 Kanäle an.
(auch ohne Verbraucher)

Wenn die grüne Kontroll-LED dauerhaft leuchtet, ist
das Schalt-Servo Betriebs bereit.


Zum Stromlaufplan (Klick hier)

Zum Bestückungsplan (Klick hier)  
Im Download ist alles besser erkennbar !

Durch DIP-Schalter ist das Memory-Schaltprinzip oder
das Taster-Prinzip auch während des Betriebes umstellbar.

Zum Prinzip Memory-Schalter:
Mit dem Memory-Schalter löst man über einen Proportionalkanal zwei unterschiedliche Schaltfunktionen mit EIN und AUS aus.
Durch die Memory-Funktion bleibt ein geschalteter Kanal so lange aktiv (EIN),
bis der Kanal erneut betätigt wird (dann AUS).

Zum Prinzip Taster:
Mit dem Tast-Schalter löst man ebenso über einen Proportionalkanal zwei unterschiedliche Schaltfunktionen mit EIN und AUS aus.
Es schaltet so lange man sich unter / über dem Schaltpunkt mit dem Steuerhebel befindet auf EIN.
In der Mittelstellung geht es dann immer sofort auf AUS, eben wie bei einem Taster / nicht dauerhaft wie oben .

Zum Hub:
Eine Schaltfunktion schaltet erst bei 10% oder 20% oder 30% vom Mittelpunkt entfernt.
Dies erfolgt in zwei Richtungen für 2 Kanäle mit links (ein Kanal) / rechts (anderer Kanal) oder eben mit hoch/runter...
Der Hub mit 10%   20%   30%  ist nur softwaremäßig einstellbar im PIC-Servo-Programm.
Dazu liegen mehrere Varianten zum Brennen des PIC12F683 der Bastelanleitung im Download bei.
Hier wird auch erklärt, wie man es durch selber ändern der Software, machen kann.  (ist leicht, bei etwas Können...)

Zwei weitere Software-Grundprinzipien liegen dem Download bei, bei gleichem Schaltungsaufbau :
1.
Das Schalt-Servo justiert automatisch die Mittelstellung.
Dies erfolgt beim Einschalten des Schalt-Servos von selbst, so wo gerade der Knüppel steht.
Man kann den Mittelpunkt fast auf einen linken/rechten Anschlag legen, wenn man beim Einschalten den Knüppel so hinstellt.
Ist er zu Nahe am Anschlag und würde es "fast" nicht mehr schalten und ausgewertet werden können, wegen Hub...
(Schaltpunkt liegt über dem Anschlag hinaus...)
Dann blinkt die Kontroll-LED als Fehler.   
Man muss erneut automatisch Justieren mit Neu-Einschalten des Servos.

2.
Die Mittelstellung des Schalt-Servos ist fest im PIC-Programm mit 50% vorgegeben.
Dazu muss im Sender-Menü diese Mittelstellung manuell eingestellt sein.
Oder :
Hat man keinen Steuerknüppel, sondern einen Schalter, wo es keine Mittelstellung gibt, dafür ist dies gedacht.
Man kann bei nur 2 Schalterstellungen den Mittelpunkt nicht automatisch justieren lassen, wie bei 1. oben .
Vielleicht finden sich auch andere Anwendungen.
Diese 2-te Software-Variante wollte ich nicht einfach weglassen.

Beim automatischen Justieren der Mittelstellung wird erst nach 100 Impulsen der Mittelpunkt justiert.
Grund:
Es wackeln doch die Rudermaschinen MEIST (nicht immer) beim Einschalten.
Die ersten Impulse vom Sender stimmen noch nicht exakt.
Der Sender / Empfänger muss erst "einschwingen".
Deshalb werden die ersten 100 Impulse nicht für das automatische Justieren genommen, erst danach.
(100Impulse * 20msec = 2sec)
Ca. 2sec muss man warten, dann ist der automatisch justierende Servo-Schalter betriebs-bereit.
Es leuchtet dann die grüne Kontroll-LED.
Der manuelle Servo-Schalter (bei 2.) ist sofort betriebsbereit!

Die Leiterplatten-Größe : 65 x 39mm
Die Bauelemente-Kosten vom Aufbau betragen ca. 4.-€  .

Bei der Versandfirma CONRAD findet man einen ähnlichen schon fertigen Aufbau  ( KLICK HIER )  !
Die Masse sind hier 43 x 47mm.



2. Modellbau-Basteln mit der Bastelanleitung
"Sound-Modul für obigen 2-Kanal-Servo-Schalter oder als Einzel-Leiterplatte"
mit dem Controller PIC12F629

  Download hier als: "Soundmodul-fuer-Servo-Schalter.zip
 
ca. 13,0Mbyte

Kurzbeschreibung:
Dieses Soundmodul hat nur 2 Melodien / Sounds im PIC-
Controller software-mäßig integriert.
Es liegen 13 Software-PIC12F629-Varianten dem Download
bei, also 26 Sounds, welche man brennen kann.

Man kann das Modul sowohl einzeln, als auch mit
der Servo-Schalter-Leiterplatte als Huckepack betreiben.

Zu Start / Stopp (Stift/Pin an GP1 vom PIC12F629)
So lange der Schalter auf GESCHLOSSEN ist,
spielt es den Sound andauernd und wiederholend.
Bei OFFEN unterbricht es sofort den Sound.
Dies geht natürlich auch mit dem Servoschalter.
  Zu Soundauswahl von 2 Sounds (Stift/Pin an GP0 vom PIC12F629)
Bei Schalter GESCHLOSSEN spielt es den einen Sound.
Bei Schalter OFFEN spielt es den anderen Sound.
Dies geht natürlich auch mit dem Servoschalter als
Huckepack.   ( siehe links im Foto )
Ändert man also nur die Soundauswahl mit
GESCHLOSSEN / OFFEN während dem abspielenden
Sound, spielt es bis der Sound zu Ende ist,
dann kommt der "andere" Sound ....

Zum Stromlaufplan (Klick hier)
Im Download ist alles besser erkennbar !

Zum Bestückungsplan (Klick hier)  
Im Download ist alles besser erkennbar !

Als Einzel-Leiterplatte ohne den Servo-Schalter werden 2 Schalter benutzt.
Einmal um die 2 Sounds auszuwählen und
ein 2-ter Schalter für Sound EIN / AUS.

Bei mit Servo-Schalter wird an die 2 Ausgänge, Masse und +4,8Volt Batteriespannung angeschlossen.
(siehe Stromlaufplan oberhalb)

Hier alle Software-Varianten / Klick bei Hörprobe [hier als mp3 aufgenommen] :
1-Nebelhorn+Hupe  
 
2-Anfahren+Standgas    

3-Wecker-Signal+Fast-eine-Klingel  

4-Spatz+2-mal-Spatz


5-ein-mal-Stadt-Sirene+3-mal-Stadt-Sirene     Erst neu 2017 programmiert ! Hat 2 Tage gedauert ...

A-Martinshorn+Rettungswagen        BESTES BEISPIEL  FINDE ICH ...

B-Das-Wandern+Rettungswagen


C-Auf-sonnigen-Wegen+Rettungswagen    

D-DDR-Hymne+Alarm


E-Martinshorn+Muss-i-den-zum-Städle    

F-Martinshorn+Internationale


G-Blauen Bergen+Oh Susanna    

H-Still Ruht+Jetzt fahrn wir übern See    

I-Vugelbeer+Nordsee-Wellen



Um 2 neue Notenmelodien (1stck.-PIC) zu programmieren dauert es für mich ca. 3 Stunden.
Bei einem neuen Sound machen, kann ich nie sagen, ob ich diesen auch anhörbar machen kann.
Eine Triller-Pfeife, eine Dampflok, einen krähenden Hahn ... würde ich nie richtig programmieren können.

Kurz und gut :
Ein MP3 Soundmodul liefert bessere Sound-Qualität ...    (KLICK HIER) oder (KLICK HIER)
Dieses ist aber teurer und erfordert genauso Erfahrung ...

Die Bauelemente-Kosten von meinem Aufbau betragen ca. 3.-€  .

Wenn man HIER KLICKT  findet man Weiteres zum Sound von mir !


 

 3. Modellbau-Basteln mit der Bastelanleitung
"Servo-Flügel-Flatter-Steller"
mit dem Controller PIC12F629  

Download hier als: "Servo-Flatter-Steller.zip" ca. 700Kbyte

Kurzbeschreibung:
Es sollte das Flugmodell Angry Bird nachgebaut
werden.
Dabei bewegen sich die Flügel-Enden wie ein Vogel ...
Dies wird mit einer Rudermaschine bewerkstelligt.
Die Flatter-Geschwindigkeit ist mit einem Steuerknüppel
einstellbar oder auch der Ruhezustand der Flügel-Enden.

Die eigentliche Bastelanleitung usw... ist aus dem Internet :
(klick hier) Steuerung der flatternden Flügel / "nicht Nach-Baubar"
(klick hier) mit Video von YouTube
(klick hier) mit Modell-Flugzeug-Nachbau-Bastel-Download

Mit dem Nachbau der elektrischen Flatter-Steuerung
für die Rudermaschine sind wir nicht zurecht gekommen.

So wurde es selbst programmiert und aufgebaut ...
Und deshalb erscheint es hier nochmals ...

Man schließt diesen Baustein einfach zwischen
ein Servo / eine Rudermaschine und
dem Fernsteuerempfänger an.  (siehe hier links die Fotos)

Es flattern die Flügel-Enden mit zunehmender
Geschwindigkeit je nach Ausschlag des Steuerknüppels.
Bei 0° bis Mittelstellung des Steuerknüppels gehen
die Flügelenden auf Normal-Stellung .... Ruhe-Stellung ....

Man kann es auch mit der Motor-Drehzahl zusammen mixen.
Oder mit einem Schalter erst aktiv machen ....

Mit Klettband befestigt man die Leiterplatte am Modell.



Klick unterhalb auf den Stromlaufplan und er erscheint größer!