Online seit Februar 2009

 

 

 


Vier Bastel-Lösungen für einen 12 Volt Blei- oder Blei-Gel-Flies
Batterie-Kontroll-Wächter
mit dem Controller PIC12F675

Download hier: "12Volt-Batterie-Waechter.zip" (ca.600Kbyte)

Kurzbeschreibung:
Mit einem Batterie-Wächter kann man den Ladezustand einer 12Volt Blei- oder Blei-Gel-Flies-Batterie ermitteln.
Es leuchten dann die entsprechenden Leuchtdioden.

Vier unterschiedliche Lösungs-Varianten sind mit dem Controller PIC12F675 möglich.


Bastel-Lösung bedeutet bei mir :
Es existiert keine Leiterplatten-Zeichnung und kein Gehäuse.
Man muss es selbst z. B. auf einer Lochraster-Leiterplatte aufbauen.
Natürlich ist die PIC-Software .... 100% funktionstüchtig !

Links ein Foto von den Aufbau-Lösungsvarianten 1 bis 3. 
Bei allen 3 Varianten wird der gleiche Stromlaufplan genutzt. 
Wenn man auf diesen klickt erscheint er größer.
Die PIC-Software ist bei den Varianten aber unterschiedlich !
Die Leuchtdioden kann man selbst mit grün, rot oder gelb wählen. 
Es werden Low-Current-LEDs eingesetzt mit einem maximal Strom von 2mA.

Zu Variante 1 :
Es leuchtet bei abnehmender Spannung als zunehmende LED-Kette.
Also:
Wenn die Batterie leer ist, leuchten alle LEDs.
Wenn die Batterie voll ist, leuchtet keine LED.
Genauer:
Es leuchtet die LED an -->
GP1 bei kleiner 13,0Volt
GP2 bei kleiner 12,3Volt
GP4 bei kleiner 11,6Volt
GP5 bei kleiner 10,9Volt

 

Zu Variante 2 :
Es leuchtet bei abnehmender Spannung als abnehmende LED-Kette.
Also:
Wenn die Batterie voll ist, leuchten alle LEDs.
Wenn die Batterie leer ist, leuchtet keine LED.
Es leuchtet immer eine LED weniger, bei abnehmender Spannung.
Bis dann keine mehr leuchtet.
Genauer:
Es leuchtet die LED an -->
GP1 bei größer 13,0Volt
GP2 bei größer 12,3Volt
GP4 bei größer 11,6Volt
GP5 bei größer 10,9Volt

Zu Variante 3 :
Hier leuchtet immer NUR eine LED bei einem bestimmten Spannungsbereich.
Also:
Wenn die Batterie leer ist, leuchtet die LED an GP5. (rote LED)
Wenn die Batterie voll ist, leuchtet die LED an GP1. (grüne LED)
Hier machen sich unterschiedliche Farben der LEDs günstig.
Genauer:
Es leuchtet die LED an -->
GP1 bei größer 13,0Volt (grüne LED)
GP2 zwischen 12,3V bis 13,0Volt (gelbe LED)
GP4 zwischen 10,9V bis 12,3Volt (gelbe LED)
GP5 bei kleiner 10,9Volt (rote LED)


Variante 4 mit einer Duo-LED :
Bei der letzten Variante wird eine Duo-LED genutzt.
Sie hat sowohl eine grüne als auch eine rote LED im gleichen Gehäuse integriert.
Die Bestellbezeichnung bei Reichelt lautet:  LED 5RG-3  (Klick links)
Dem entsprechend ist auch der Stromlaufplan zu ändern.

Eine Duo-LED leuchtet vollkommen grün, 
dann sind es größer 13,0Volt.
Die Batterie ist voll.

Wenn die LED vollkommen rot leuchtet
sind es kleiner als 10,9Volt.
Die Batterie ist leer.

Natürlich werden bei den dazwischen liegenden Batterie-
Spannungen ca. 100 Farbstufungen angezeigt mit zum Beispiel orange,gelb..
Die rote und grüne LED wird dabei unterschiedlich gedimmt.
Es ändert sich also bei unterschiedlichen Batteriespannungen die Farbe.
Es funktioniert SUPER !

Aber so toll ist der Effekt auch nicht, wie ich es mir eigentlich gedacht hatte.
Man erkennt die 100 Farbstufungen nicht exakt.
Man kann nicht exakt die 100 Farben unterscheiden !
Man kann so keine definierte Aussage treffen, 
welche Batterie-Spannung die Batterie noch hat.

Die obigen 3 Varianten sind Aussage kräftiger !
Ob meine Ansicht stimmt, weis ich nicht ! ??? 
Probieren Sie selber !


Bei dieser Version wäre es aber leicht
ein Relais anzuschließen, welches ein
"Unterschreiten" der Batterie-Spannung verhindert ......
Hier könnte man die Anschlüsse GP1 und GP2 als Ausgänge nutzen. 
GP3 ist generell nur als Eingang nutzbar !
Wenn man auf den Stromlaufplan klickt erscheint er größer.