Start

Soundmodul

Melodieklingel

Vergesslichkeits Schalter
12Volt Batterie Kontrolle
LED-Lichteffekte
LED-Dimmer
Wechselstrom- Dimmer
Temperatur-Schalt-Regler
Temperatur Funkübertragung
Diesel-Heizung

Keyer

Fuchsjagd-Sender

NF-Fuchsjagd-
Modul

DCF77-Funkuhren-Decodierung 

DCF77-Funkuhren-Lösungen
4 Basteleien mit nur einem Aufbau
mit Funkuhr...
DCF77-Funkuhr
als Berlin Uhr
DCF77-Funkuhr
mit römischer
und arabischer
Anzeige 
Quarz-Zeit-Schaltuhr
Quarz-Funk-
Weck-Schaltuhr
GPS-Satelliten-
RX-Modul 
und
GPS-Uhr
E-Bike frisieren

Soundkarten-CAT-Interface

DTMF-Decoder
DTMF-Töne
anzeigen
CW-Baken-Ansteuerung
Gleichstrom-Motor-Steuerung
Inkrementaler
Drehgeber
Stückgut-Zähler
Prellen messen
NF-Generator
Modellbau
Servo-Schalter
Funk-Wanze
Laufschrift mit
LCD-Display
Voltmeter und
Prozent-Modul
Leiterplatten
Herstellen

Selbst gemachte Programme

QSL-Karten

Neuestes
und
Impressum

 Online seit Februar 2009

 

 

  

           
             Hier findet man :
             1. DCF77-Funkuhr als Berlin Uhr  nach meinem Anzeige-Prinzip
             2. DCF77-Funkuhr als Berlin Uhr  nach dem Originalen Anzeige-Prinzip

  
1. Bastel-Anleitung
DCF77-Funkuhr-als-Berlin-Uhr nach meinem Anzeige-Prinzip
mit den Controllern PIC12F675 und PIC16F628A

Download der Bastelanleitung hier als:
"DCF77-Berlin-Uhr.zip"   ca. 6,0Mbyte

Die Berlin-Uhr, auch inoffiziell Mengenlehreuhr genannt, ist eine öffentliche Uhr in Berlin.

Sie wurde 1975 von dem Erfinder Dieter Binninger im Auftrag des Berliner Senats entwickelt
und zeigt die Uhrzeit über eine Anzahl von leuchtenden Lampen an.
(siehe links im Foto)

( Genaueres findet man bei Wikipedia  [KLICK-HIER]  )

Die in das Guinnes-Buch aufgenommene Uhr mit einer Gesamthöhe von sieben Metern
wurde als „erste Uhr der Welt, die die Zeit mit leuchtenden farbigen Feldern anzeigt“,
am 17. Juni 1975 zunächst auf dem Mittelstreifen des  Kurfürstendamms errichtet.


Mein Bastel-Berlin-Uhren-Anzeige-Prinzip ist hier etwas anders.

Es ist eine Tisch-Uhr mit der Euro-Größe ca. 100x160mm.
(siehe links im Foto... mit der Uhrzeit von 21h und 8min)

Bei der Zeit werden nur Stunden und Minuten, wie üblich bei der Berlin-Uhr angezeigt,
aber hier mittels 10mm LEDs.

Es funktioniert mit einem Funkuhren-Empfänger von Conrad.

So gibt es auch keine Taster, wo die Uhrzeit eingestellt werden kann.

Die Uhr wird jede volle min durch DCF77-Funkimpulse automatisch gestellt,
wenn die Decodierung erfolgreich war.

Bei Decodier-Fehlern (HF-Störungen, Gewitter...) läuft sie im normalen Quarz-Zeit-Modus.

Zu kaufen gibt es dies als normale Quarz-Uhr, wo man die Zeit mit Tastern einstellt...
(Klick hier)

Aber als Funkuhr, wie hier die Bastelei, gibt es dies glaube nicht zu kaufen ???


Mit der Zeit-Erklärung
unterhalb
(klick auf alle diese Fotos und es wird größer !!!)




An Hand links der Fotos erkennt man
leicht mein spezielles Anzeige Prinzip.

Eine kleinere grüne LED blinkt im Ein-sec-Rhythmus,
so wie die DCF77-Impulse empfangen werden.
Es blinkt mit 0,5sec als Ein und mit 0,5sec als Aus.
In der 59-zigsten sec kommt kein DCF77-Impuls.
(hier blinkt es auch nicht)

Eine weitere kleine rote LED ganz unten hat zwei Funktionen.

1.
Ab der laufenden sec wo ein DCF77-Decodier-Fehler
aufgetreten ist, beginnt diese LED zu leuchten.
Die Uhr läuft natürlich im Quarz-Modus weiter.
Sie kann nur nicht "fehler-behaftet" zur vollen min gestellt
werden.
Ab der "Neuen"-Minute, wo eine erneute Empfangs-
Decodierung erfolgt, erlischt die Fehler-LED.

Es ist also nebenbei ein "schlechter" Gewitter-Detektor
entstanden...

2.
Wurden keine Empfangs-Fehler erkannt,
blitzt diese LED in jeder vollen min in der 00sec kurz auf.
Damit weis man:
Die Uhr wurde EXAKT auf DCF77-Funkuhren-Zeit gestellt.

Ein kleiner Piepser ist auch auf der Leiterplatte.
Er piepst zur vollen Stunde in der 00sec.

Aber nur von 7°°Uhr bis 22°°Uhr.
In der Nacht schweigt der Pieps!

Einen Nachteil beim Aufbau gibt es:
Benutzt man ein Steckernetz-Teil
(es gibt hauptsächlich HF-störbehaftete Schaltnetzteile)
kommt es bei "schlechten" Netzteilen zu HF-Störungen.

Die rote Fehler-LED leuchtet.
Es kann das Funksignal nicht decodiert werden.

Man muss ein Netzteil finden,
welches keine Störungen verursacht.
Es gibt auch "gute" Stecker-Schaltnetz-Teile !!!

Der Stromlaufplan vorab (Klick hier)

Der Bestückungsplan vorab (Klick hier)
Im Download der Bastelanleitung ist alles besser erkennbar !

!!!!!!!!
Nach ca. 2 Jahren Inbetriebnahme :
Es kam im Nachhinein sehr häufig zur irrtümlichen
Störungs-Fehler-Anzeige schon in der 00sec in der LED.


Ich habe hier mit Erfolg bei einigen Bauelementen die Werte
geändert sowie die Software und
an Stelle  des DCF-Conrad-Empfängers

einen DCF77-Empfänger von Reichelt eingesetzt.

Diese Änderung befindet sich auch im Bastel-Download !
!!!!!!!!
 
 
   
Leiterplatten-Vorher-Test und die eigentliche Berlin-Uhr 
 


Hier links sieht man einen Nachbau von DL6KCV
dem Walter mit eigener Gestaltung...

Die Berlin-Uhr wurde vielfach nachgebaut !

 

2. Bastel-Anleitung
DCF77-Funkuhr-als-Berlin-Uhr nach dem Originalem Anzeige-Prinzip
mit den Controllern PIC12F675 und PIC16F877A

  Download der Bastelanleitung hier als:
"DCF77-Grosse-Berlin-Uhr.zip"   ca. 9,0Mbyte

Hier bei diesem Aufbau ist die Anzeige genau so,
wie bei dem Original in Berlin.

23 LEDs (gelb und rot) zeigen hier die Uhrzeit an.

So ungefähr gilt :
Oben rote große LEDs sind für die Stunden-Anzeige.
Unten  (3stck.) rote und etliche gelbe Kleine und
gelbe Große sind für die Minuten-Anzeige. 
(siehe im Bild links)

Eine größere gelbe LED (20mm) blinkt im Sekundentakt
der ankommenden DCF77-Funkuhren-Impulse.


Hier der Aufbau der "Großen Berlin Uhr" mit der Uhrzeit  17h : 13min
 
In der 59-zigstem Sekunde kommt kein Impuls.
Hier leuchtet auch nichts.


Man kann am Blinken schon erkennen
ob Funksignale empfangen werden.
Ein kontinuierliches Blinken verdeutlicht, dass keine
Empfangsstörungen vorliegen.

Eine grüne und rote 5mm LED (rechts unten) in gleichem
LED-Gehäuse (Duo-LED) zeigt die Fehler-Meldung exakter an.
Wenn es rot leuchtet, liegt ein Decodierungsfehler vor.
Wenn es für eine sec in der vollen Minute kurz grün aufblitzt,
wurden alle Impulse exakt decodiert und als Zeit angezeigt.
 

Bei Decodier-Fehlern (rote LED leuchtet) läuft
die Uhr im Quarz-Modus.
Innerhalb von 24 Stunden liegt der Fehler
bei 1sec Gang-Genauigkeit.


Die LEDs werden direkt mit Gleichstrom und
einer Spannung von +12Volt angesteuert.
Bei den +12Volt wird ein Stecker-Netzteil genommen.

Der Controller PIC16F877A übernimmt
die Anzeige und Decodierung.
3stck. Treiber-ICs ULN2803 verstärken den Strom für
die LED-Anzeige.
  Der Controller PIC12F675 ist als Monoflop programmiert
und normiert die empfangenen Impulse
(eigentlich 200msec oder 100msec)
auf eine konstante Länge von ca. 0,5sec.

So leuchtet dann auch die SEC-Takt-LED mit
0,5sec "ein" und 0,5sec "aus".

Jede volle Stunde zur 00min und 00sec kommt
ein 1sec Piepton
 .
Es piepst also beginnend von 7°°Uhr bis 22°°Uhr.
Der Ton ist auch generell abschaltbar.

Die hier verwendeten viereckigen LED-Leuchtflächen haben
mehrere LEDs integriert.
Deshalb sieht es "voll ausgeleuchtet" aus...

Das untere Controller-Plast-Gehäuse ist von REICHELT.

Der Ständer ist ein umfunktionierter Weihnachts-Stern-Ständer, welchen es zu kaufen gibt (Klick hier)
 

Beim Einkleben der Ferrit-Antenne muss man vorsichtig sein...

Als DCF77 Funkuhren-Empfänger wurde
ein REICHELT-Empfänger mit
frei verdrahteter Zusatzschaltung genommen.

Hier der Gesamt-Stromlaufplan vorab (Klick hier

Für die hier verwendeten LED-Leuchtflächen kann man auch
andere LEDs einsetzen.
Dann muss man die "LED" - Widerstände ändern...
Nach diesen Widerständen (im Stromlaufplan) wird
an die +12Volt vom Stecker-Netzteil angeschlossen
nach dem Verpolungs-Dioden-Schutz...

Hier der Controller-Bestückungsplan vorab (Klick hier)

Die hier auf-geätzten Lötinsel-Bezeichnungen erleichtern
die Verdrahtung zur LED-Anzeigen-Leiterplatte....

Im Bastel-Download (oben) wird alles exakter beschrieben...





                                      Klick auf das Foto und es wird größer
 
Hier im kurzen Überblick :
( Klick jeweils drauf !!! )

DCF77-Funkuhren-Decodierung

Berlin-Funkuhren
 
Römische / Arabische Funk-Uhr

Funkuhr auch mit Datum ...

Funk-Schalt-Uhren sowie Erklärungen

Funk-Schalt-Wecker für ein Radio

GPS-Satelliten-Uhren