Online seit Februar 2009

 

Bastel-Anleitung "Soundkarten-CAT-Interface"

Download der Bastelanleitung hier als:
"Soundkarten-CAT-Interface.zip"
(ca. 1,3Mbyte) 

Kurzbeschreibung:
Im Amateurfunk wird nicht nur gemorst oder gesprochen. Es gibt auch digitale Betriebsarten,wie die Bildübertragung (SSTV) oder Fernschreiben (RTTY, PSK31 usw.).
Bei diesen Betriebsarten wird der Computer mit dem Funkgerät "verbunden". Dabei muss fast alles galvanisch getrennt sein. Diese galvanische Trennung zwischen PC und Funkgerät übernimmt das "Soundkarten-CAT-Interface".

SSTV-Bild - CQ-Ruf von einem 
Spanier auf 14,230Mhz 
SSTV-Bild - QSO von mir mit
diesem Spanier auf 14,230Mhz
Beide Bilder wurden mit dem hier vorgestellten
Soundkarten-CAT-Interfaces empfangen.(Programm MIXW 2...)
-------------------------------------------------------
Natürlich benötigt man das entsprechende
RTTY, PSK31 oder SSTV-Programm. Hier gibt es Programm, welche Geld kosten (MIXW...) oder auch Kostenlose (DIGIPAN...).
Links im Bild sieht man die bestückte 
Leiterplatte des "Soundkarten-CAT-Interfaces".
Ein Übertrager trennt den Soundkarten-Ausgang vom Transciever-NF-Eingang. Man kann hier auch den NF-Pegel mit einem Einstellregler einstellen. Die Verbindung Line-In-Eingang der Soundkarte mit dem NF-Ausgang des Transciever ist aber direkt verbunden, und auch hier einstellbar.
Zwei Optokoppler trennen den COM-Port des
PCs mit den 2 Ausgängen (DTR, RTS) um die 
PTT des trcvr's und den CW-Eingang zu 
schalten. 
Dieser homemade Aufbau des "Soundkarten-CAT-Interface" wurde dem ETM-DIGI-1 nach empfunden.
Hier das Gehäuse von vorn mit
der eingebauten "Soundkarten-
CAT-Interface-Leiterplatte"
Hier das Gehäuse von hinten mit
der eingebauten "Soundkarten-
CAT-Interface-Leiterplatte"


Die Materialkosten des "Soundkarten-CAT-Interfaces" liegen bei ca. 25.-Euro
(der Materialpreis ist ohne geätzte Roh-Leiterplatte, aber mit Gehäuse und zugehörigen Kabeln)