Start

Soundmodul

Melodieklingel

Vergesslichkeits Schalter
12Volt Batterie Kontrolle
LED-Lichteffekte
LED-Dimmer
Wechselstrom- Dimmer
Temperatur-Schalt-Regler
Temperatur Funkübertragung
Diesel-Heizung

Keyer

Fuchsjagd-Sender

NF-Fuchsjagd-
Modul

DCF77-Funkuhren-Decodierung 

DCF77-Funkuhren-Lösungen
4 Basteleien mit nur einem Aufbau
mit Funkuhr...
DCF77-Funkuhr
als Berlin Uhr
DCF77-Funkuhr
mit römischer
und arabischer
Anzeige 
Quarz-Zeit-Schaltuhr
Quarz-Funk-
Weck-Schaltuhr
GPS-Satelliten-
RX-Modul 
und
GPS-Uhr
E-Bike frisieren

Soundkarten-CAT-Interface

DTMF-Decoder
DTMF-Töne
anzeigen
CW-Baken-Ansteuerung
Gleichstrom-Motor-Steuerung
Inkrementaler
Drehgeber
Stückgut-Zähler
Prellen messen
NF-Generator
Modellbau
Servo-Schalter
Funk-Wanze
Laufschrift mit
LCD-Display
Voltmeter und
Prozent-Modul
Leiterplatten
Herstellen

Selbst gemachte Programme

QSL-Karten

Neuestes
und
Impressum

Online seit Februar 2009

 

 

Basteleien zum NF-Sound mit PIC-Controllern

                                                                   

                                  Hier findet man folgende Bastelanleitungen :
    1.
Ein allgemeines "Soundmodul " auch für die Haustür-Klingel einsetzbar
    2.
Nur eine andere Schaltung für das "Soundmodul"
    3.
Eine "elektronische Fahrrad-Sound-Klingel"
   
4.
Ein "LKW-PKW-Sound-Modul usw..."
   
5. Ein "Zwei-Ton-Frequenz-Sound ==> Schiffs-Sirene oder LKW-Hupe ..."
   
6. Ein "Zwei-Ton-Frequenz-Sound ==> Besseres Martinshorn / Feuerwehr-Signal"

  
 7. Ein Soundmodul für einen Modellbau-Servo-Schalter KLICK HIER
  (ca. in der Mitte dieser Seite)

 

1. Bastel-Anleitung allgemeines "Soundmodul"
mit dem Controller PIC16F84A oder PIC16F628A

Download hier als: "Soundmodul-Bastelanleitung.zip" (ca.2,6Mbyte)

Hier fünf Hörproben von mehreren aufgebauten Soundmodulen (hier als MP3)
1. "Martinshorn Noten Sound"
2. "Amerikanische Polizei-Sirene"
3. "Alarmton-Sirene"
4. "Horch was kommt von draußen rein"
als Noten-Melodie
5.
oder einen Morsetext  "bitte warten / wir baden gerade "

Kurzbeschreibung:
Ob nur ein Martinshorn-Sound, ein Sirenensound oder Melodien z.B. für eine
Haustürklingel, alles ist mit nur ein oder zwei Leiterplatten realisierbar.
Der Aufbau ist relativ leicht zu bewältigen. 
Die Materialkosten (ohne Leiterplatten) liegen bei ca. 8.-Euro.

Ein selber Erstellen von beliebigen Melodien mittels Noten ist auch möglich. 
Als Hilfsmittel liegt dem Download das DOS-Programm "MELO_XX.EXE" bei. 
Hier kann man sich jede Noten-Melodie vorher auf dem Computer anhören. 
Ca. 150 Melodie-Beispiele liegen schon fertig bei. Ein Notenschul-jpg-File hilft beim Ablesen von einem Notenblatt und dann dem Selber-Eintragen ins Programm.
Nach dem Anhören werden die Noten vom Programm "MELO_XX.EXE"
ins asm-File des PIC16F84A oder des PIC16F628A übernommen...
bzw. eingetragen.
Beim Umschreiben ins asm-File muss man etwas Geschick aufbringen !

Auch unter Windows 7 / 8 ..... funktioniert mein DOS-Programm "MELO_XX.EXE",
wenn man das Hilfsprogramm "DosBox" mit Erklärung Downloadet ....   (Klick Hier)



Einige schon fertige funktionsfähige Beispiele
als ASM- und HEX-Files liegen dem Download 
hier schon bei. 
Somit ist ein Nachbau ohne viel Aufwand möglich.
Also ohne erst die Melodie im DOS-Prog. zu erstellen....

Es ist sowohl der PIC16F84A als auch 
der PIC16F628A einsetzbar.
Sie sind beide Pin-Kompatibel.
Es unterscheidet sich nur in der PIC-ASM-
HEX-Software, welche dem Download beiliegt.

Achtung:
Für diesen Aufbau muss man natürlich einen PIC-Programmierer haben um den PIC zu "brennen".

 

Mehrere Einstellungsvarianten des Soundmoduls sind mit DIP-Schaltern möglich :

1. Man kann zwischen den zwei Noten-Melodien wählen   oder    einer Melodie und einem Sirenenton.
2. Es spielt sofort nach dem Anlegen der Speisespannung.
3. Oder mit einem Taster kann man das Lied immer wieder starten und beenden.
4. Es spielt nur einmal oder andauernd, also wiederholend immer das Gleiche.
    Eine exaktere Beschreibung findet man im Download in der kompletten Bastelanleitung

So ist es auch als Haustür-Melodie-Klingel nutzbar. ( Mit der Einstellung : einmal abspielen und Taster-Auslösung )
Hierzu benötigt man eine extra Klingelknopf-Auslöse-Leiterplatte, welche als Huckepack aufgeschraubt wird. 
Mit dieser Auslöse-Leiterplatte kann man parallel an eine normale Haustür-Klingel das Modul anschließen. 

 

Im Download oben wird alles viel
exakter erklärt. Natürlich mit
-dem Stromlaufplan
-der Leiterplatten-Zeichnung
-dem Bestückungsplan
-der Stückliste
-Fotos
-Beschreibungstext und                  der Software


 

 2. Nur eine andere Schaltung für das "Soundmodul" als Bastel-Lösung
mit dem Controller PIC12F629

Download als: "Sound-Bastel-Loesung.zip"             (ca.1,40Mbyte)

Kurzbeschreibung:
Bei einem Tastendruck ertönt ein etwa 10sec
oder bis 2min langer Sound. 
Dabei kann man mit einem Schalter zwischen
zwei Sound-Abspiel-Ton-Möglichkeiten wählen.

Im Download liegen mehrere Soundversionen bei,
mit dem man den PIC12F629 brennen kann :
( Klick jeweils bei Hörprobe ! )
-Martinshorn (Feuerwehr-Signalton)
-Amerikanische Polizei-Sirene
-Alarm (Diebstahl-Auto-Sirene)
-Das Wandern ist des Müllers Lust
-Es zogen auf sonnigen Wegen 
-Muss i den zum Städtle hinaus 
-DDR-Nationalhymne  
-Internationale   

Man kann den einfachen Aufbau mit einer
Universal-Lochraster-Leiterplatte realisieren.

Eine 9Volt-Batterie dient als Stromversorgung.


Links sieht man den Testaufbau auf einem Steckbrett
und den Stromlaufplan. Wenn man auf den Stromlaufplan klickt, erscheint er größer.

Die PIC-ASM-Software ist wie oben beim "Soundmodul" auch hier für andere Notenmelodien änderbar.
Man muss nur geschickt sein beim Ändern des ASM-Files!
Die entsprechende Software liegt dem Download bei !
Zum Beispiel auch die Assembler-Software um ein hex-File zu erstellen, mit dem der PIC12F629 gebrannt wird.
Oder auch das DOS-Programm "MELO_XX.EXE",
von welchem man die Noten der beiliegenden 150 Melodien  entnehmen kann und ins ASM-File eintragen kann.

 

 

3. Bastel-Anleitung Fahrrad-Soundklingel
mit dem Controller PIC12F629

Download als: "elektronische-Fahrrad-Klingel.zip"            
(ca.1,60Mbyte)

Ein Video hierzu (Klick hier)

Kurzbeschreibung:
Mit diesem Aufbau kann man zwischen 2 Sounds mit 
einem Schalter wählen.
Entweder ertönt das Martinshorn als Notenmelodie
oder die amerikanische Polizeisirene. (klick bei Hörprobe)

Mit einem Druck-Ein-Aus-Tastenschalter wird die
Batterie zugeschaltet. Dann spielt es den Sound .

Die NF-Ausgangsleistung ist mit einem Widerstand fest eingestellt. (siehe Stromlaufplan)

Ich habe eine wieder aufladbare 9Volt Batterie benutzt.
Mit einer Kapazität von 270mAh kann man mit einer NF-Ausgangsleistung von 0,5Watt  eine Stunde die Klingel als Dauerton ertönen lassen. 
Durch den Resonanzkörper des Gehäuses sind die 0,5Watt schon recht laut, man erschreckt fast.

Links der Innen-
Aufbau der 
Fahrrad-Soundklingel

Wenn man rechts auf den Strom-laufplan klickt erscheint dieser größer.

Bauelemente-Kosten :
12.-€  wiederaufladbare 9V Batterie
10.-€  Gehäuse (Spritzwasser-Geschützt)
  4.-€   Lautsprecher (Spritzwasser-Geschützt)
  7.-€   ca. der Rest
-----------------------------------
33.-€  Gesamt     Dies ist fast zu teuer.                                             

Aber es ist selbst gebastelt !!!


Es liegt der Bastelanleitung auch ein 2-ter Melodiesound bei:
1: "Martinshorn-Notenmelodie"  
2: "Muss i den zum Städtele hinaus"
(klick bei Hörprobe)


Meine persönliche Wertung zum Aufbau:
Elektrisch funktioniert es nun schon seit Mai 2013 ohne Probleme !
Eine Ladebuchse wurde noch angebracht, damit man das Gehäuse nicht jedes mal aufschrauben muss, um die Batterie zu laden.

Bei der 22,2mm Fahrrad-Rohr-Halterung am Lenker gab es Schwierigkeiten.
Es hat sich häufig "los gewackelt" und die Befestigungsschrauben
der Halterung mussten verändert werden.



4. "LKW-PKW-Soundmodul usw..." als Bastel-Lösung
mit dem Controller PIC12F629

 
Download als: "LKW-Sound.zip"            
(ca. 200 Kbyte)

Kurzbeschreibung:

Ein LKW / PKW Sound sollte programmiert werden.

Dabei wird der Lautsprecher nur sehr schnell ein- und
ausgeschaltet, so dass man einen Ton hört.
(man kann eigentlich nie vorher sagen was man für
 einen Ton programmiert hat...)

Bei diesem Soundmodul sind im Gegensatz zu
einem mp3-Soundmodul die niedrige Material-
Kosten, eine recht kleine Leiterplatte

und der einfache Aufbau hervor zu heben !

Die Lautstärke ist nur durch den Vorwiderstand
des Lautsprechers änderbar. Sie ist also nicht einstellbar.

(KLICK HIER) und man erkennt den Stromlaufplan.


Als Sound sind jeweils bei den PIC-Programmen
immer 8 Stück Ton-Varianten drauf.

Mit 3 DIP-Schaltern kann man jeweils den Sound auswählen.

Der Sound wird mit einem rastendem Spannungsversorgungs-
Taster ein- und ausgeschaltet.

Ein Ändern zu einem anderen Sound ist während
des Abspielens NICHT möglich !
Es müssen die entsprechenden DIP-Schalter vor dem
Spannung-Anlegen eingestellt sein.


Und
Ein richtiges mp3-wav-Soundmodul ist auf jeden Fall von
höherer besserer Wiedergabequalität !
(KLICK HIER)  oder  (KLICK HIER) oder (KLICK HIER)
und es erscheinen jeweils Bastel-Bausätze von ELV.
Für "SOUND-LKW.HEX"
1- Nebelhorn
2- LKW / PKW anfahren bis dann dauernd Vollgas
3- LKW / PKW Standgas
4- so ungefähr wie eine Hupe
5- Wecksignal mit 1Khz jede sec als Impuls dauernd
6- Wecksignal mit 1Khz jetzt nur aller 0,1sec dauernd
7- Fast wie eine Klingel
8- Dauerton 1,75 Khz / 1750Hz
     zum Öffnen eines Amateurfunk-Relais

Hier in der Hörprobe (KLICK HIER) werden alle
obigen Sound-LKW-Möglichkeiten vorgeführt.

---
Für "SOUND-X.HEX"
1- Langsamer Intervall von 1Khz hoch bis 13Khz
     und dann wieder runter....
2- Schneller Intervall von 1Khz hoch bis 13Khz
     und dann wieder runter....
3- Schneller Intervall von 1Khz bis 13Khz hoch
     dann erneut von 1Khz bis 13Khz....
4- Schneller Intervall von 13Khz bis 1Khz runter
     dann erneut von 13Khz bis 1Khz....
5- Ein Spatz pfeift dann 2sec Pause
6- 2 mal zwitschern dann 2sec Pause
7- Ein Pfiff dann 2sec Pause
8- Zwei Pfiffe dann 2sec Pause

Hier in der Hörprobe (KLICK HIER) werden alle
obigen Sound-X-Möglichkeiten vorgeführt.

 

 5. Soundmodul "Schiffs-Sirene oder LKW-Hupe" als Bastel-Lösung
als Zwei-Frequenz-Aufbau
mit dem Controllen PIC12F629


Klick auf den Stromlaufplan und er erscheint größer
Download als:
 "Zwei-Ton-Frequenz-Sound=Schiffs-Sirene.zip"            
(ca. 2,5 Mbyte)

Kurzbeschreibung:

An Hand des Stromlaufplanes erkennt man schon Vieles.

Aber das Wichtigste ist !!!
Man braucht hier einen richtigen NF-Verstärker.
ODER doch nicht
Wenn man 2 Mosfets an GP1 und GP2 mit jeweils einem
einzelnen Lautsprecher anschliesst,
wie bei meinen anderen Soundbasteleien.
Nur eben hier mit 2 getrennten Lautsprechern und Mosfets ...
(dies wurde nicht probiert...)

Mit nur einem Schalt-Mosfet geht es auf keinen Fall !!!

Hier ein Hör-Beispiel :  (Klick hier)

6. Besseres Soundmodul "Martinshorn oder Feuerwehr-Signal" als Bastel-Lösung
als Zwei-Frequenz-Aufbau
mit den Controllen PIC12F629 und PIC12F675


Klick auf den Stromlaufplan und er erscheint größer
Download als:
 "Zwei-Ton-Frequenz Sound=Martinshorn.zip"            
(ca. 4 Mbyte)

Kurzbeschreibung:

Dieser Aufbau vom Martinshorn oder Feuerwehr-Signal hört sich
besser an als wie der Vorgängertyp mit nur jeweils einer Frequenz bei
Ton A und Ton D.
Der alte Aufbau (siehe oberhalb) kommt aber mit weniger Bauelementen
aus und braucht auch keinen NF-Verstärker, wie hier diese Bastelei.

Ein Feuerwehrsignal arbeitet mit 2 Frequenzen bei beiden Tönen.
So sind die exakten Frequenzen:
Ton A 450Hz und 435Hz
Ton D 580Hz und 600Hz
Im Aufbau weichen diese Frequenzen nur wenig ab.

Steckbrett-Aufbau (wird größer beim Draufklicken)

Es hört es sich auf jeden Fall besser an als der alte Aufbau.
Im Soundfile "Soundvergleich-Feuerwehrsignal.mp3" (Klick drauf)
hört man es exakter als wie hier nur beschrieben.

Es ist aber nur eine Bastel-Lösung, wo keine Leiterplatten-Zeichnung existiert.
Es wird ja hier ein NF-Verstärker benutzt.
Je nach NF-Leistung ist dieser NF-Verstärker-Leiterplatten-Aufbau
unterschiedlich.
Man kann selbst variieren mit einem Huckepack-Aufbau der Sound-
Erzeugungs-Leiterplatte.

Im Stromlaufplan wird eigentlich alles beschrieben.
Dennoch gehört etwas Geschick für den Aufbau dazu.
Man muss beide PICs brennen können.

Es ging software-mäßig nicht nur einen PIC zu benutzen.
Es würde trotz Interrupt-Prinzip aller ca. 100msec knacken.
Also den Ton kurz unterbrechen... (bei nur einem PIC)
Deshalb 2 PICs !!!
 
Ich meine:
Dieser Aufbau kommt einem WAV-MP3-Soundmodul nahe!
Man kann hier sogar die Abspiel-Geschwindigkeit einstellen...
Siehe Soundfile : Geschwindigkeit-Feuerwehrsignal.mp3